„Wir müssen essen, aber nicht etwas, sondern jemanden.“

Theateraufführung: „AUF HOHER SEE“ von Slawomir Mrozek

Am 24. und 25. November, 19 Uhr, finden die öffentlichen Aufführungen des Literatur- und Theaterkurses der beruflichen Gymnasien in Buchen statt. 15 Schülerinnen und Schüler der 13. Klassen inszenieren unter Leitung von Daniela Allin den grotesk-satirischen Einakter „Auf hoher See“ des polnischen Dramatikers Slawomir Mrozek in zwei Versionen und verwandeln das Foyer der Zentralgewerbeschule Buchen in eine Arenabühne.

Ein Floß, drei Schiffbrüchige auf hoher See und ein durchgehendes Problem: Hunger. Und da keine Essensvorräte vorhanden sind, muss eine Lösung her. Wird sich einer opfern, um die anderen zu retten? Losverfahren, Diktatur und die Demokratie werden bemüht. Ein Wahlkampf mit Reden, Versprechungen, Bündnissen und einigen taktischen Tricks erfolgt. Doch haben wirklich alle eine Wahl?

Mrozek gestaltet in seiner Parabel von 1961 ein Beziehungsgefüge von Gewinner, Verlierer und Opportunist. Was oder wer nun gegessen wird, können Sie an einem sicher sehr unterhaltsamen, erschreckend komischen Abend erfahren. In ca. 70 Minuten werden Sie Zeuge eines absurden Gedankenspiels rund um Logik, persönliche Freiheit und Gerechtigkeit.

Sie werden keinen Hunger haben müssen, denn für das leibliche Wohl sorgen Schüler der Helene-Weber-Schule. Einlass ist ab 18 Uhr und der Eintritt ist frei! Wer spenden möchte, kann dies gerne tun.  Wir freuen uns auf Ihr Kommen!