Grund zur Freude hatte Oberstudienrat Klaus Roos: Er konnte an der HWS vergangenen Mittwoch sein 40. Dienstjubiläum im Schuldienst des Landes Baden-Württemberg begehen. Der gebürtige Hollerbacher begann seine Karriere zunächst als Diplom-Handelslehrer, ehe er sich für das höhere Lehramt qualifizierte. Trotz mehreren Stationen an verschiedenen Schulen, bei der er die ganze Bandbreite der beruflichen Schulbildung in Form der kaufmännischen, gewerblichen und hauswirtschaftlichen Schulen kennenlernte, blieb er seinen beiden Fächern Wirtschaft und Geschichte mit Gemeinschaftskunde immer treu. Dabei war es auch immer sein Wunsch, näher oder unmittelbar an seinem Heimatort unterrichten zu können, was für ihn mit einer Versetzung an die Helene-Weber-Schule zum Schuljahr 2012/13 schließlich auch in Erfüllung ging.
Schulleiter Christof Kieser würdigte die Arbeit Roos‘ in seiner Rede und betonte dabei dessen Engagement im Bereich der Übungsfirma in der Schulart Berufskolleg oder den frühzeitigen Einsatz von modernen und digitalen Medien, die in einer Benennung als Medienberater an der Schule gipfelte. Auch die Übernahme zahlreicher Ehrenämter in seiner Heimatgemeinde Buchen zeige den Schülern, wie wichtig es sei, Verantwortung zu übernehmen, für Meinungen und Überzeugungen einzustehen, um im Dialog Wege und Lösungen für gesellschaftliche Entwicklungen zu finden.