BFQ-H (Berufsfachschule für Zusatzqualifikation – Ernährung)

Grundsätzlich ermöglichen die Berufsfachschulen zum Erwerb von Zusatzqualifikationen den Wiedereinstieg in den Beruf, qualifizierte Beschäftigungsmöglichkeiten oder eine Weiterqualifikation zur Hauswirtschaftsmeisterin.

Die Schulart BFQ-H  bietet die Möglichkeit sich im Rahmen einer 2-jährigen nebenberuflichen Ausbildung auf die externe Prüfung zum/r Hauswirtschafter/in vorzubereiten. Der erfolgreiche Abschluss qualifiziert auch zum Besuch einer Meisterschule in der Hauswirtschaft.

Schwerpunkte der Ausbildung liegen in den Bereichen der Hauswirtschaftlichen Versorgungs- und Betreuungsleistungen, die aus Situationen entstehen, in denen es um die professionelle Verpflegung und Versorgung von Personen (Unterstützung, Betreuung, Beschäftigung) geht.  

Welche Beschäftigungen sind anschließend möglich?

Hauswirtschafterinnen arbeiten z.B. in

Großhaushalten (Seniorenheime, Tagungsstätten, Hotels, Krankenhäusern
Privathaushalten
Dienstleistungszentren
Nähstuben
Wäschereien
Ambulante Pflegedienstleistungsunternehmen (Pro Care, Sozialstationen…)
Reinigungsfirmen
Dozententätigkeit (BeKi-Referent, Volkshochschulen…)

 

Detaillierte Informationen zu dieser Schulart entnehmen Sie bitte dem Infoblatt.

Anmeldung bis zum 1. Juni!