Der Schulsanitätsdienst der Helene-Weber-Schule befindet sich derzeit im Aufbau! Corona hat uns leider auch hier im Griff – wir hoffen, dass ab dem nächsten Schuljahr die Schulsanitäts-AG wieder starten kann! Informationen hierzu erhaltet ihr auf dieser Seite und in der Schule.

Der Schulsanitätsdienst ist eine Initiative, die vom Jugendrotkreuz gefördert und unterstützt wird. Jugendliche engagieren sich im Schulsanitätsdienst und sorgen bei Schul- und Sportfesten und an ganz normalen Schultagen für schnelle und kompetente Hilfe bei Notfällen. Sie haben eine Ausbildung in Erster Hilfe erhalten, wissen, wie man Verbände anlegt und die Stabile Seitenlage ausführt.

Als Schulsanitäter/in übernimmt man Verantwortung und erlernt und fördert wichtige Fertigkeiten wie Einfühlungsvermögen, Selbstbewusstsein und Teamarbeit.

Mitmachen kann jeder! Nach einer Grundausbildung in Erste Hilfe (unterstützt vom DRK-Kreisverband Buchen) wird der Umgang mit Notfällen und Verletzten anhand von Rollenspielen immer wieder geübt. In unserem Schulsanitäts-Raum wird die Versorgung von Verletzungen mit Verbandsmaterial und die richtige Dokumentation erlernt. Euer Wissen und Können dürft ihr dann bei euren Schulsanitätsdiensten im Schulalltag sowie bei Schulfesten und Sportveranstaltungen zeigen.

Neben der Versorgung von Notfällen steht mehrmals jährlich die Überprüfung und Ergänzung der Erste-Hilfe-Kästen an unsere Schule an. Außerdem können im Rahmen der Sanitäts-AG Aktionstage in der Schule geplant und gestalten werden wie z.B. den „Tag des Notrufs“ oder den „Tag der Wiederbelebung“.